(C) Rudolf Grabowski Hrsg.
(C) Rudolf Grabowski Hrsg.

Bei der Vorbereitung meines historischen Romans Civitas musste ich mir vorstellen, wie Hachenburg im Mittelalter ausgesehen hat. Um mich der Zeit zu nähern, bin ich gedanklich durch die verschiedenen Epochen gegangen. Als schließlich Rudolf Grabowski, Karikaturist der Westerwälder Zeitung, mir anbot, mich an der Anthologie zu beteiligen, kam mir daher spontan die Idee, Albertine von Grün während eines Stadtspaziergangs zu begegnen. Somit drehte ich eine Runde durch Hachenburg in einer Zeit vor fast 270 Jahren. Ich sehe Albertine, wie sie über den Marktplatz schlendert und auf die Postkutsche wartet. "Ob heute wohl ein Brief von ihm dabei ist?"


Viel Spaß beim lesen meines Textes (Urheberrecht: Christof Wolf):

Download
Ein Brief für Albertine.pdf
Adobe Acrobat Dokument 346.1 KB